Telefon: 05531 - 7048010 
Braunschweiger Straße 8
37603 Holzminden
E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  

„Attention, attention !“- Dr.Jasper Realschüler in Frankreich

-Französischschüler verbessern ihre Französischkenntnisse im Elsass-

Reisebericht von Florian Niemeyer, Klasse 9b

Die Schülerinnen und Schüler der Französischkurse 9 und 10 der Dr. Jasper-Realschule Holzminden besuchten von Dienstag, 05.04.16 bis Freitag, 08.04.16 verschiedene Dörfer und Städte Frankreichs. Voller Vorfreude startete die Gruppe um 8:30 Uhr mit den beiden Lehrern Frau Dirkse und Herrn Nowak vom Parkplatz der Liebighallen. Die Hoffnung, dass die Reisezeit ca. sieben Stunden beträgt, musste leider aufgegeben werden, denn der Bus hatte eine Panne. Mitten auf der A5 bei Alsfeld kam der Reisebus, nach der ersten Pause nur noch sehr langsam kleine Berge hoch. So musste er sich zu einer Werkstatt in Alsfeld quälen.

Doch die Stimmung konnte bei den 19 Schülern nicht kippen, denn die alle beobachten das Treiben in der Werkstatt und freuten sich auf den Aufenthalt in Frankreich. Nach 11 Stunden Busfahrt mit Reparatur, zwei Pausen und Staus kam die Reisegruppe nun endlich in Wasselonne, im Elsass, in der Hostellerie d´Etoile an. Die Zimmer durften bezogen werden, anschließend trafen sich die Französischschüler in Kleingruppen zum Abendessen, zur Ortserkundung, zum Spiele- oder Fernsehabend.

Der Mittwoch begann mit einem Frühstück im Hotel und danach fuhr die Gruppe nach Straßburg.

In Straßburg stand der Besuch im Europäischen Parlament an oberster Stelle der Klassenfahrt. Der Kurs machte vor dem Parlament mehrere „Erinnerungsselfies“ und ein Gruppenfoto. Nach der Sicherheitskontrolle begrüßte eine Führerin die Realschüler und eine Jungenschule aus Bayern, die zur gleichen Zeit einen Besichtigungstermin hatte. Die Schulen stellten sich gegenseitig vor und die Tour konnte beginnen. Zuerst gab es einen Informationsfilm über die Geschichte der EU und des EU-Parlamentes. Danach bestaunten die Schüler und Lehrer den Plenarsaal. Dort gab es noch einmal die Zusammenfassung des Filmes und es wurde erklärt wie sich das EU-Parlament zusammensetzt. Die Botschaft: „Geht wählen, denn Ihr  entscheidet wer für Euch entscheidet“ wurde den Schülerinnen und Schülern überbracht.

Die Führung endete am Roten Teppich und der Kurs hatte nun die Zeit, das Stadtzentrum von Straßburg zu erkunden. Einige nutzen die Gelegenheit, das Münster von Straßburg zu erklimmen. Am Ende des Nachmittags kamen alle mit voll gepackten Taschen und hungrigen Bäuchen zum Bus. Im Hotel angekommen  gab es ein Drei-Gänge- Abendessen und der restliche Abend stand zur freien Verfügung. Der Donnerstag wurde mit einer Burgbesichtigung eröffnet. Die „Haut-Koenigsbourg“ liegt etwa eine Stunde von Wasselonne entfernt. Sie befindet sich auf einem 757m hohen Berghang. Nach der Besichtigung ging es in Richtung Colmar weiter. Der Bus fuhr auf dem Weg nach Colmar in eine kleine Gemeinde namens „Riquewihr“. Den Schülerinnen und Schülern wurde erklärt, dass Riquewihr als Vorlage für diverse „Walt Disney“ Kulissen dient.

Nach einer kurzen Besichtigung und Fahrt kam der Bus in Colmar an. Die einen gingen einkaufen und die anderen machten Fotos von der Altstadt. Der Kurs traf in dieser Zeit die Schulklasse aus Bayern wieder. Auf der Rückfahrt zum Hotel in Wasselonne, gab es die Möglichkeit in einem Supermarkt ein paar Kleinigkeiten einzukaufen. 

Am Donnerstagabend traf sich die gesamte Gruppe im Aufenthaltsraum des Hotels für kleine Absprachen zur Rückfahrt am Freitagmorgen, nach der Absprache blieben einige Schüler dort, um die Echo-Verleihung gemeinsam zu gucken.

Freitag, ganz früh am Morgen hieß es Koffer packen und „Au Revoir en France“ zu sagen, denn es ging schon wieder in die Heimat nach Holzminden. Auf der Rückfahrt gab es weder Staus noch Pannen, so duften sich die Schüler und die beiden Lehrer unter Applaus schon um 16:30 Uhr bei der Busfahrerin, die die ganze Zeit den Kurs in Frankreich gefahren hatte, bedanken.

Die Klassenfahrt bleibt bei allen Beteiligten in guter und lustiger Erinnerung!